Novartis will Engagement gegen vernachlässigte Tropenkrankheiten ausweiten

Novartis will Engagement gegen vernachlässigte Tropenkrankheiten ausweiten

Das Pharma-Unternehmen sagt der Infektionskrankheit Chagas den Kampf an. In Zusammenarbeit mit dem Netzwerk Global Chagas Disease Coalition will Novartis den Zugang zu Diagnoseverfahren und Behandlung verbessern. Zudem will das Unternehmen in einer Studie untersuchen, ob ein Medikament gegen Herzversagen auch bei Chagas-Betroffenen Wirkung zeigt.

Rund sechs Millionen Menschen weltweit sind von der Chagas-Krankheit betroffen. Die vernachlässigte Tropenkrankheit wird durch den Biss einer Wanze übertragen und kann Herz, Gehirn und Innereien langfristig schädigen. Gemäss Zahlen der WHO sterben jährlich etwa 12‘000 Menschen an durch Chagas verursachtem Herzversagen. Pharma-Unternehmen und SANTD-Mitglied Novartis ist letzte Woche dem Netzwerk Global Chagas Disease Coalition beigetreten, um einen Beitrag zum Kampf gegen die Krankheit zu leisten. Desweiteren will Novartis testen, ob ein bestehendes Medikament für Herzversagen auch bei der Behandlung von Chagas eingesetzt werden könnte. Eine länderübergreifende Studie soll hierzu erste Erkenntnisse liefern.

Der originale Wortlaut von Novartis ist hier verfügbar.

Image Credit: Jim Gathany/CDC

Leave a Reply

Your email address will not be published.