Siri Serck-Hanssen: Auf den Spuren der uralten Krankheit Lepra

Heute vor 107 Jahren verstarb der Mann, der die Ursache für die Infektionskrankheit Lepra entdeckte. Mit seiner Entdeckung brachte der norwegische Arzt Gerhard Henrik Armauer Hansen den Kampf gegen Lepra um einen entscheidenden Schritt voran. Auch 150 Jahre nach Hansens Entdeckung beschäftigen sich seine Nachkommen noch immer mit der Infektionskrankheit.

Vor einigen Jahren weckte ein historischer Monumentalfilm bei Siri Serck-Hanssen das Interesse an der Infektionskrankheit Lepra. Rein zufällig stiess die Gymnasiastin dabei in ihrer Familiengeschichte auf einen berühmten Vorfahren: Den norwegischen Arzt und Lepra-Forscher Gerhard Henrik Armauer Hansen.

Siris Ur-Ur-Grossonkel veränderte im Jahr 1873 die Lepra-Forschung nachhaltig, in dem er die Ursache von Lepra auf eine bestimmte Bakterienart zurückführen konnte. Siri Serck-Hanssen gibt im Video-Interview mit SANTD Einblick in Hansens Schaffen und führt aus, ob Lepra in der Schweiz wieder auftreten könnte.

Leave a Reply

Your email address will not be published.